25. Mai 2018

Regenwaldschützer des Monats April: Alle sollen wissen, wie man den Regenwald schützt!

Klasse 7 b der Otto-Pankok Schule Mühlheim an der Ruhr, haben Infos zum Regenwald erarbeitet und Spendengesammelt Mit vielen Infos über den Regenwald: Klasse 7b aus Mühlheim

„Jeden Tag werden riesige Flächen Regenwald vernichtet, und vielen Menschen ist dies gar nicht bewusst“, schreiben uns die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7b der Otto-Pankok Schule in Mülheim an der Ruhr – und dagegen wollten sie unbedingt etwas tun. 

„Im Erdkundeunterricht setzten wir uns intensiv mit den tropischen Regenwäldern auseinander und erkannten, wie gefährdet sie sind. Wir entwickelten verschiedene Projektideen, um möglichst viele Menschen darüber zu informieren, entwarfen Plakate, erstellten eine Schulrallye mit Fragen zum Regenwald und pflanzten „Regenwald in Marmeladengläsern“.

Ende letzten Jahres fand an der Schule ein „Tag der offenen Tür“ statt. Diesen Tag nutzte die Klasse, um gemeinsam mit Erdkundelehrerin Julia Hagemann die Projekte und Ideen anderen Schülerinnen und Schülern und auch den Eltern zu präsentieren und mit Kuchenverkauf Spenden zu sammeln.

„Unsere selbstgebackenen Regenwald-Muffins und der Baumkuchen waren köstlich und kamen bei allen Gästen sehr gut an. Der Tag war ein voller Erfolg, denn wir konnten ganz viele Menschen für den Regenwaldschutz gewinnen und insgesamt eine Spendensumme von 115 Euro sammeln. Wir freuen uns sehr, mit dem Geld ein Stück Regenwald in Sabah auf der Insel Borneo kaufen und somit den Regenwald und bedrohte Tierarten schützen zu können!“
Und wir sagen danke, liebe 7b aus Mühlheim. Denn auch wir finden, dass noch viel mehr Menschen über die Regenwälder Bescheid wissen sollten – und was wir alle dafür tun können, um sie zu bewahren

0 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu diesem Artikel hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.