Aus Fehlkopien werden schöne Notizblöcke: Die Umweltgruppe am Gymnasium Süderelbe zeigt euch, wie es geht
Lesezeit ca. 5 Minuten

Aktionsideen: Wir sparen Papier!

Bücher, Hefte, Schmierzettel, die Servietten in der Kantine, das Toilettenpapier auf dem Klo: Schulen sind Großverbraucher von Papier. Viele Schulen sind bereits auf die Benutzung von Recyclingpapier mit dem Siegel Blauer Engel umgestiegen: 2021 sind es über 90 Prozent!

 Auch ihr könnt etwas tun: Bewegt eure Schule dazu, nur noch Recyclingpapier einzukaufen. Und verwendet es sparsam.

Viele Schulen sind bereits aktiv dabei, ihren Papier-Verbrauch zu senken:

Eine kluge Idee, wie aus Fehlkopien neue Notizblöcke werden, hatte die Umweltgruppe am Gymnasium Süderelbe: Neben den Druckern stehen Kartons, in denen unbrauchbare Kopien gesammelt werden. Aus diesen fertigt die Umweltgruppe mit einer Buchbindemaschine neue Notizblöcke: die „2-Hand-Blöcke“.  

Das Sophie-Scholl-Gymnasium in Itzehoe hat den Umstieg auf Recyclingpapier geschafft. Alles begann an einem Drucker: Die Projektgruppe „Sophie´s Energy Team" tauschte das blütenweiße Druckerpapier gegen Recyclingpapier aus. So lernten alle, dass dieses genauso gut ist wie Papier aus Frischfasern. Seitdem wird an der Schule nur noch Recyclingpapier eingekauft.

Und sparsam verwendet: „Frau Klugmann" schließlich überzeugte alle davon, Kopierpapier auf beiden Seiten zu bedrucken. Dafür hing sie den ganzen Tag am Drucker. 

Kluger Rat am Drucker: Ein Hinweis auf sparsames Kopieren (Bild: SSG Itzehoe)

Unsere Aktions-Ideen für euch:

Wie spart ihr Papier an eurer Schule? Schreibt es uns in die Kommentare! 

 


Gefördert aus Mitteln der

Quellenangaben
Papieratlas 2022
Papierwende.de
Sheetkladde.de
Gymnasium Süderelbe
Sophie-Scholl-Gymnasium
Hans-Böckler-Stiftung/Themenheft Schülerfirma
Letzte Aktualisierung: 13. Juni 2022
8 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen