1. Februar 2018

Regenwaldschützerinnen des Monats Januar: Mit Weihnachtskarten neue Bäume schenken

Die Schwestern Luzia und Mirjam aus Wuppertal mit einer großen Plastikwanne voller selbstgemalter Weihnachtskarten. 
Daneben ein paar dieser Karten mit Weihnachts- und anderen Motiven Luzia und Mirjam mit ihren Karten auf dem Weg zu Nachbarn und Freunden

Eigentlich wollte Luzia keinen Weihnachtsbaum mehr – denn nur so zum Anschauen sollte kein Baum gefällt werden, meinte die Achtjährige. Ihre Familie beriet und beschloss: Wir kaufen zwar eine Tanne, spenden zum Ausgleich aber für den Regenwald. „Damit nicht so viele Tausend Tierarten aussterben“, sagt Luzia. „Ich mag Tiere nämlich sehr gern und in meinen Büchern und im Zoo steht oft, dass Tiere bedroht sind, weil der Regenwald zerstört wird.“

Als Luzias Mutter dann im Internet die Website von Abenteur Regenwald entdeckte, war klar: „Wir spenden für den Wald der bedrohten Tiere in Sabah auf Borneo.“ Doch zuerst mussten die Spenden gesammelt werden. Und so hatte Luzias kleinere Schwester Mirjam die Idee, Weihnachtskarten zu basteln und zu verkaufen.

„Wir haben dann Bilder gemalt, fotografiert und die Fotos auf Karten geklebt, damit wir viele Karten haben“, sagt Luzia. Und damit jeder Karten-Käufer weiß, worum es geht, haben die Schwestern auch gleich unsere Regenwald-Flyer verteilt.

Eure Karten sind toll geworden, Luzia und Mirjam - und mit eurer Spende von 116,22 Euro können in Sabah 15 neue Bäume gekauft und gepflanzt werden.

Wir sagen danke!

 

0 Bewertungen