Regenwaldschützerin Juli 2020, Jill Blum aus der Schweiz Jill Blum mit ihrem Regenwald-Buch

Regenwaldschützerin des Monats Juli 2020: Ein kleines Buch kann Großes bewirken!

Der Schutz der Natur liegt Jill Blum am Herzen – schon seit vielen Jahren. Als ihre Freundin ihr vom Palmöl und der Zerstörung der Regenwälder erzählte, war für die Schülerin aus Neukirch in der Schweiz klar: Ich will mehr wissen über diesen Lebensraum. Was dabei herauskam? Ein spannendes Buch über ein Wunder der Natur – und wie wir es bewahren können. Außerdem: 236 neue Bäume für den Regenwald in Sabah auf der Insel Borneo!

„Ich lebe umweltbewusst und möchte mit diesem Projekt erreichen, dass ich mein Wissen erweitern und vor allem teilen kann. Denn jeder kleine Schritt bewirkt Großes.“
So beginnt Jill Blum ihr Buch über „Die grüne Lunge der Erde“.
Es begann als Abschluss-Projekt der letzten Klasse ihrer Schulzeit – jede Schülerin und jeder Schüler konnte sich das Thema frei wählen. Die 14jährige Jill dachte zunächst an eine Arbeit über die Meere am Nord- und am Südpol. Doch dann entschied sie sich für die Regenwälder der Erde. Warum?
„Die Verschmutzung des Meere durch Abfall und Plastik nehmen viele Leute inzwischen wahr. Doch nur die Wenigsten wissen, dass es einen Zusammenhang gibt zwischen dem, was sie konsumieren und der Zerstörung der Regenwälder.“
Das will Jill ändern – und begann zu recherchieren. Dabei kam sie auf die Website von Abenteuer Regenwald – und blieb „hängen“... „Ich finde, dass die Themen und Probleme dort gut erklärt sind – auch für Leute, die nicht alle Begriffe kennen“, sagt Jill.
Sie selbst hat auf unserer Seite zum Beispiel erfahren, dass der Rohstoff für Aluminium auch aus dem Regenwald kommt: Bauxit.
Nach nur zehn Wochen war das 40 Seiten starke Taschenbuch recherchiert und geschrieben – ein Füllhorn von Infos über die Regenwälder und ihre menschlichen und tierischen Bewohner mit vielen farbigen Fotos und Grafiken. Und vor allem: Mit viel Wissen und Tipps, was wir alle im Alltag berücksichtigen können. Damit die grüne Lunge der Erde bewahrt bleibt. Und die Vielseitigkeit der tropischen Regenwälder, die Jill besonders fasziniert.

100 Bücher für 236 neue Bäume

100 Exemplare hat Jill drucken lassen, und bis auf 3 sind alle verkauft. „Für den Druck habe ich Sponsoren gefunden“, erählt Jill. „Denn ich wollte das Geld, das ich einnehme, Abenteuer Regenwald spenden, damit in Sabah neue Bäume gepflanzt werden.“
Damit meint Jill unser Aufforstungs-Projekt auf Borneo, das wir seit einigen Jahren mit Spendengeldern tatkräftig unterstützen. Die Aufzucht und Pflege eines Urwaldbäumchens kostet 7,50 Euro – und so viel musste man (umgerechnet) mindestens spenden, wenn man ein Buch haben wollte.
„Die meisten im Familien- und Freundeskreis aber haben mehr gegeben“, so Jill. Herausgekommen sind schließlich sagenhafte 1.885 Franken (1.774,60 Euro) – für 236 neue Bäume!

„Ich wünsche mir, dass die Menschen, die mein Buch lesen, realisieren, dass wir jetzt etwas tun müssen und dass die Menschen bemerken, was die Natur für ein Geschenk ist“, sagt die junge Autorin.

Wir von Abenteuer Regenwald sagen Danke, Jill! Du hast ein großartiges Buch geschrieben, und wir wünschen uns, dass es nicht bei 100 Leser*innen bleibt, sondern dass es von Hand zu Hand weitergegeben wird, damit noch viele Menschen das Wunder der Natur kennen und schätzen lernen.

 

Letzte Aktualisierung: 24. Juli 2020
1 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen