Neue Bäume dank eurer Spenden: Sabah ehrt unser Wald-Projekt!

Sabahs Regierungschef überreicht Robert Risch die Urkunde Für den Beitrag zum Schutz der Regenwälder überreicht Sabahs Regierungschef unserem Partner Robert Risch eine Anerkennungsurkunde (Bild: SFD) Regenwald im Osten Sabahs Für den Beitrag zum Schutz der Regenwälder überreicht Sabahs Regierungschef unserem Partner Robert Risch eine Anerkennungsurkunde (Bild: RFF)

Robert Risch hat sein Herz an Sabahs Regenwälder verloren. Und an Borneo-Zwergelefanten, Orang-Utans, Haarnasenotter und das Borneo-Banteng. Damit diese seltenen Tiere eine Zukunft haben, setzt unser Partner seine ganze Kraft dafür ein, dass zerstörter und zerstückelter Wald wieder zusammenwächst. Auch eure Spenden tragen dazu bei. Jetzt hat Sabahs Regierung das Projekt ausgezeichnet.

An einem frühen Novembermorgen bricht Robert Risch mit zwei Rangern von der Forstbehörde ins Tabin Wildtierreservat auf. Sie wollen die Filme aus den Kamerafallen begutachten. Damit sie wissen, welche Tiere in dem Gebiet leben.
Robert arbeitet für den Naturschutzverein Rhino and Forest Fund und ist unser Partner. Im Osten von Sabah auf der Insel Borneo sollen auf gerodeten Flächen wieder Wälder wachsen. Dafür setzt sich Robert zusammen mit der Bevölkerung und der Regierung seit bald zehn Jahren ein.

„Ein Viertel von Sabah steht zwar bereits unter Schutz, und es soll noch mehr werden“, erzählt Robert. „Doch zwischen den Reservaten breiten sich Palmölplantagen aus, Straßen und Siedlungen zerschneiden die Lebensräume und Wanderwege der Elefanten und vieler anderer Tiere. Die Schutzgebiete sind jedoch kleinere Waldinseln, die wir miteinander vernetzen wollen. Damit die bedrohten Tiere genügend Raum zum Leben haben.“

Robert mit Rangern auf Expedition Robert (l.) mit Rangern auf Expedition (Bild: RFF)

 

Neue Bäume von euren Spenden

Mehr als 20 Quadratkilometer Regenwald haben unsere Partner in Zusammenarbeit mit den Behörden von Sabah bereits unter Schutz gestellt. Sie haben mit Spendengeldern Waldgebiete freigekauft – und jetzt auch eine ganze Palmölplantage. Die wird nach und nach abgeholzt und in einen Regenwald zurückverwandelt. So etwas hat es wohl noch nie gegeben, sagt Robert.

Und außerdem: „Wir konnten im Laufe der Zeit schon 240.000 Quadratmeter Regenwald wieder aufforsten. Dazu haben Schülerinnen und Schüler mit ihren Spenden viel beigetragen!“

Ein Elefant kommt zur Welt

Wie wertvoll dieser Beitrag ist, zeigen die Bilder aus Roberts Kamerafalle vom Tabin Fluss: Die Geburt eines Elefantenbabys ist dort zu bestaunen – mitten im Urwald. Hunderte Bilder begleiten das Neugeborene auf die Welt, zeigen die Mutter, Geschwister und Tanten, die es trompetend begrüßen. „Ich glaube“, sagt Robert, „dass es nie zuvor gelungen ist, die Geburt eines wild lebenden Borneo-Elefanten zu filmen.“
Es gibt also Hoffnung für Sabahs Waldbewohner. Und es ist ein gutes Zeichen, dass Sabahs Regierung die Wälder, die mit Spenden aufgeforstet werden, streng schützen lässt.

5. April 2019
0 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu diesem Artikel hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.