Die Kinder der Klasse 4b der Grundschule Steinkirchen mit dem riesigen Spendenscheck für die Fazenda Saúva Die Kinder der Klasse 4b mit einem gigantischen Scheck für Brasiliens Regenwald

Regenwaldschützer des Monats Juli 2021: Mit 629.640 Metern retten sie einen Regenwald

Diese Geschichte beginnt mit einem Referat an der Grundschule Steinkirchen in Niedersachsen an der Elbe – und gipfelt in der Rettung von 15.000 Bäumen im brasilianischen Küstenregenwald am Atlantik. Was dazwischen geschah, erzählen wir euch hier.

Ein Referat über Landschaften in Deutschland, Europa oder der Welt: Die 14 Schülerinnen und Schüler der Klasse 4b hatten die Wahl. Paul entschied sich für das größte Land in Südamerika – Brasilien. „Weil ich da irgendwann mal hin will!“
Der Amazonas-Regenwald hat Paul besonders interessiert, doch was er herausfand, schockierte ihn: Jede Minute werden in Amazonien Urwälder in der Größe von drei Fußballfeldern vernichtet. Paul fand für seinen Vortrag viele Infos auf unserer Seite. Und auch Tipps, wie Jede und Jeder von uns zum Schutz der Regenwälder beitragen kann. Diese Tipps baute er in sein Referat ein.

Bundeskanzlerin Merkel bekam Post

Und der Mitmach-Funke sprang sofort über. Zuerst in seiner 4b, dann in der ganzen Schule. Denn Paul und seine Klasse wollten ihr Wissen unbedingt mit allen Kindern teilen. Sie hielten Vorträge, zeigten Bilder und sammelten Ideen, was alle gemeinsam auf die Beine stellen könnten.
Zuerst schrieben die Kinder einen Brief an Angela Merkel und sammelten 207 Unterschriften für ihre Bitte an die Kanzlerin, keine Produkte mehr nach Deutschland kommen zu lassen, für die Regenwald abgeholzt worden ist.
Einige schwärmten aus, um Spenden zu sammeln. Bei Abenteuer Regenwald hatten sie gesehen, dass wir die „Schule der Bäume“ in Brasilien unterstützen. 161 Euro kamen zusammen für die Aufzucht und Betreuung von 23 neuen Bäumen.

jedes Kind, das mitgelaufen ist, bekam ein selbstgestaltetes StoffabzeichenAlle, die mitgelaufen sind, bekamen ein Stoffabzeichen – selbst gestaltet und bedruckt von den Kindern der 4b

Der Spendenlauf und das große Ziel

Doch die 127 Kinder der Grundschule Steinkirchen wollten, dass im brasilianischen Küstenregenwald noch viel mehr Bäume gepflanzt werden können. Und so begann das große Projekt „Spendenlauf“. Dafür mussten zuerst Sponsoren gefunden werden. Eltern, Freunde, Nachbarn, sogar weiter entfernt wohnende Verwandte haben sofort mitgemacht. Unermüdlich klapperten die Kinder auch Geschäfte ab, Apotheke, Buchhandlung, Supermarkt – und fragten: Wie viel Geld spenden Sie für eine gelaufene Sportplatzrunde? (Wie man einen Spendenlauf organisiert, erfahrt ihr hier). Die Sparkasse Steinkirchen überlegte nicht lange, sondern steuerte gleich 500 Euro bei.

Der Spendenlauf fand am 18. Juni statt – an einem der heißesten Tage weit und breit. Doch keine Sekunde haben die Kinder daran gedacht, das Ganze zu verschieben. Umso beeindruckender ist das Ergebnis: Insgesamt liefen die Kinder 1.749 Runden um den Sportplatz, eine Runde ist 360 Meter lang. Und so kamen sagenhafte 629.640 gelaufene Meter zusammen - und insgesamt 9.663,99 Euro (nach der Scheckübergabe wurden noch 500 Euro gespendet).

 

Die Kinder haben einen ganzen Wald gerettet

Bei der feierlichen Siegerehrung für die Spitzenläufer (Gewinner war Finn aus der 2. Klasse mit 69 Runden) erfuhren alle Kinder die Zahl der Bäume, die dafür nun in Brasilien neu heranwachsen sollen: 1.309! „Was zählt, ist, dass ihr alle mitgemacht habt. So haben wir die große Zahl erreicht“, sagte Paul.

Doch es kommt noch viel, viel besser: Nachdem Bianca von der Fazenda Saúva von dieser unglaublichen Summe für ihren neuen Wald erfahren hat, machte sie einen wunderbaren Vorschlag: „Wir haben die Möglichkeit, ein sechs Hektar großes gesundes Waldstück vor der Brandrodung zu retten. Mit dem Geld aus dem Spendenlauf können wir es kaufen und in ein Schutzgebiet verwandeln. Das ist großartig! So bewahren wir ungefähr 15.000 Bäume – und den Lebensraum von seltenen Äffchen, Ameisenbären, Faultieren, Vögeln, Schlangen und vielen anderen Tieren.“

Die Kinder der Grundschule Steinkirchen sind begeistert von Biancas Idee – und sofort einverstanden. So haben sie im Atlantischen Küstenregenwald von Brasilien 15.000 große Regenwaldbäume gerettet. Und für die Aufzucht von 218 neuen Bäumchen hat die riesige Spende auch noch gereicht.

 

Auch wir sagen DANKE liebe Umwelthelden der Grundschule Steinkirchen.

Und hier stellen wir das Spendenprojekt „Die Schule der Bäume“ vor.

Letzte Aktualisierung: 8. Juli 2021
7 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen