2 Jungen flankieren eine mannshohe grüne runde Tonne, in der Pfandflaschen gesammelt werden. In den Händen halten sie einen grünen Plastiksack Omed (links) und Jakob leeren die Flaschen-Tonne. Mit dem Pfland-Erlös kann Daniel in Brasilien neue Bäume pflanzen (Bild: Gymnasium Rahlstedt) Ein Jugendlicher mit Strohhut kniet auf einer Waldfläche und hält einen Kaffee-Setzing in den Händen Omed (links) und Jakob leeren die Flaschen-Tonne. Mit dem Pfland-Erlös kann Daniel in Brasilien neue Bäume pflanzen (Bild: Fazenda Saúva)
Lesezeit ca. 3 Minuten

Alte Flaschen für neue Bäume

Pfandflaschen gehören im Hamburger Gymnasium Rahlstedt in die grüne Tonne und nicht auf den Müll! Das finden Omed und Jakob und ihre Mitschülerinnen und -schüler vom GLOBE-Umweltkurs. Und spendeten den Flaschen-Erlös für unser Regenwaldprojekt in Brasilien.
 

Omed und Jakob wollen die Natur und das Klima zu schützen. Deshalb haben sich die Schüler vom Gymnasium Rahlstedt in Hamburg für das Umweltfach GLOBE entschieden.

GLOBE ist ein weltweites Projekt, das Forschung und Bildung im Bereich Umwelt und Naturwissenschaft miteinander verknüpft. Mehr dazu weiter unten.
Im Gymnasium Rahlsteht wird dieses Fach seit 1997 für die Jahrgänge 8 und 9 angeboten. Dabei geht es fast ausschließlich um Umweltengagement, bei dem die Schülerinnen und Schüler auf dem Schulgelände und im Stadtteil aktiv werden.
Mit Omed und Jakob haben uns nun schon zum zweiten Mal Schüler vom Gymnasium Rahlstedt geschrieben, dass sie mit dem Flaschenpfand aus ihrer grünen Tonne Geld für neue Bäume in Brasilien spenden wollen. Insgesamt sind 60 Euro zusammengekommen.

Der Brief von Omed und Jakob an Abenteuer Regenwald:

„Hallo, wir sind der GLOBE-Kurs vom Gymnasium Rahlstedt in Hamburg. Wir kommen aus unterschiedlichen 8. Klassen. Bei uns an der Schule kann man in der Mittelstufe entscheiden, welches Fach man zusätzlich zu den normalen Fächern wählen möchte. Dieses Jahr haben sich 26 Schüler dazu entschieden, das Fach GLOBE zu wählen und sich damit für den Umwelt- und Klimaschutz einzusetzen. Wir möchten mit unterschiedlichen Aktionen und Projekten an unserer Schule, im Stadtteil, aber auch weltweit unseren Beitrag leisten.

Zwei Jungen schieben Schubkarren mit Grünzeug auf einem Gehweg, daneben beugt sich ein Mädchen über ein Gebüsch(Bild: Gymnasium Rahlstedt)

Auf dem Foto renaturieren wir gerade die Wandse, einen kleinen Fluss in der Nähe unserer Schule. Wir sammeln dort zum Beispiel Müll, entfernen Neophyten oder pflanzen Bäume. Bis nach Brasilien können wir leider nicht kommen, um neue Bäume zu pflanzen, unterstützen aber super gern das Projekt von euch und damit den Erhalt des Regenwaldes. 

In unserer Schule steht eine große grüne Pfandsammeltonne. Auf dem Foto oben sieht man, wie wir sie gerade leeren. Am besten wäre es natürlich, wenn alle Schüler nur wiederverwendbare Trinkflaschen nutzen. Aber wer das nicht macht, soll seine Plastikflasche wenigstens nicht einfach auf den Schulhof oder in den Restmüll werfen, sondern kann damit noch etwas Gutes tun. Wir haben so Geld für acht neue Regenwald-Bäume zusammen bekommen. 
Viele Grüße aus Rahlstedt! Omed und Jakob für den GLOBE-Kurs Jahrgang 8."
Das Abenteuer Regenwald-Team sagt danke an Omed und Jakob und den ganzen GLOBE-Kurs.


GLOBE – ein weltweites Umweltprogramm

GLOBE-Programm steht für Global Learning and Observations to Benefit the Environment (Globales Lernen und Beobachtungen zum Schutz der Umwelt).
Es ist ein weltweites Projekt, das Forschung und Bildung im Bereich Umwelt und Naturwissenschaft miteinander verknüpft. Es soll zum Schutz der Erde beitragen. Ziele des weltweiten Netzwerks aus Schülerinnen und Schülern, Lehrkräften und Wissenschaftlern sind:
Förderung der naturwissenschaftlichen Bildung.
Stärkung des Umweltbewusstseins.
Vertiefung des Verständnisses für unser System Erde durch eigene Umweltbeobachtung und Forschung.

GLOBE wurde 1994 von dem ehemalien US-Vizepräsidenten Al Gore ins Leben gerufen. Viele tausend Schulen in mehr als 100 Ländern nehmen an dem Umweltprogramm teil.
 

Letzte Aktualisierung: 5. März 2024
53 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen