17 verschiedene Osterhasen und Ostereier im Test: Wer enthält Palmöl oder Bio-Schokolade? Welche sind vegan? 17 verschiedene Osterhasen und Ostereier im Test: Wer enthält Palmöl oder Bio-Schokolade? Welche sind vegan?
Lesezeit ca. 3 Minuten

Unser Osterhasen-Test: Diese sind aus Bio-Schokolade und ohne Palmöl

Ganz einfach Regenwald-freundlich Osterhasen kaufen: Abenteuer Regenwald hat für dich nachgeschaut, für welche Osterhasen der Regenwald abgeholzt wird und welche die besten Alternativen sind. Lies hier unseren Check:

Was hat Schokolade mit Palmöl mit dem Regenwald zu tun?

In manchen Schokoladen ist nicht nur das Fett der Kakaobohnen (die sogenannte Kakaobutter) enthalten, sondern es werden weitere Pflanzenfette zugesetzt. Oft wird dafür Palmöl oder Palmfett benutzt, weil es besonders günstig ist und die Schokolade cremig macht. Aber das Palmöl kommt meistens aus Indonesien oder Malaysia, wo für den Anbau der Ölpalmen sehr viel Regenwald abgeholzt wird. Dadurch verlieren viele Tier- und Pflanzenarten wie Orang-Utans ihren Lebensraum.

Die Ausbreitung von Ölpalm-Plantagen auf Kosten der Regenwälder darf nicht weitergehen. Du kannst als Verbraucherin und Verbraucher dazu beitragen, indem du dich zu Wort meldest und an Protesten teilnimmst.

Wir haben die beliebtesten Osterhasen unter die Lupe genommen, damit ihr Osterhasen ohne Palmöl kaufen oder euch schenken lassen könnt.

Diese Osterhasen sind toll: Mit Bio-Schokolade und ohne Palmöl

Diese Schokohasen mümmeln nur Bio-Schokolade – super!

Schokohasen aus Bio-Schokolade sind die beste Wahl:

Warum ist es wichtig, lieber Bio-Schokolade zu kaufen? 

Stammt die Schokolade aus Bio-Kakao, sind die Anbaubedingungen besser als in der konventionellen Landwirtschaft: So stehen die Kakaobäume in Mischkulturen statt in eintönigen Plantagen, auf denen kaum Leben möglich ist. Die Kakaobäume werden natürlich gedüngt und es werden keine Pflanzengifte verspritzt. 
Allerdings: „Bio“ bedeutet nicht, dass für die Kakao-Plantagen kein Regenwald abgeholzt wurde. Es bedeutet eben nur, dass keine Pflanzengifte verwendet wurden. Was aber immer noch besser ist, als sogenannte konventionelle Landwirtschaft.
Auch die Milch im Vollmilchanteil stammt bei diesen Schokoladen aus Bio-Landwirtschaft – die Kühe haben also bessere Haltungsbedingungen und  futtern kein Soja aus Südamerika.

Wichtig ist außerdem, dass die Kakaobauern fair bezahlt werden. Aber das lässt sich leider nicht hundertprozentig herausfinden. Denn auch Siegel wie das von „Fairtrade“ für fairen Handel und gerechte Bezahlung wird von Anbaufirmen zum Teil missbraucht. Das heißt: Siegeln für fairen,  nachhaltigen oder Bio-Anbau können wir nicht immer trauen. 
Was hilft: Fragt bei den Schokoladen-Herstellern nach, wo genau der Kakao herkommt. 

Vegane Osterhasen

Dise Osterhasen kommen ganz ohne Kuhmilch aus – und sind lecker!

Ein super Trend, der auch vor Osterhasen keinen Halt macht: Es gibt immer mehr Osterhasen, die ganz ohne tierische Produkte auskommen. Diese zeigen wir euch auf dem Foto oben.

Bitte nicht kaufen: Schokohasen mit Palmöl, die nicht bio sind

Osterhasen mit Palmöl, dass dem Regenwald und seinen Bewohnern schadetBitte kauf uns nicht: Diese Schokohasen enthalten Palmöl, das dem Regenwald und seinen Bewohnern schadet

Unser Fazit

Achte also – auch wenn du Ostereier kaufst – darauf, was bei den Zutaten steht. Wenn dort keine Bio-Produkte enthalten sind, Palmfett oder pflanzliches Fett steht, kaufe sie lieber nicht.
Wenn du genau wissen willst, wo und unter welchen Bedingungen der Kakao hergestellt worden ist, kannst du die Schokoladen-Firma fragen. 

Letzte Aktualisierung: 1. April 2023
193 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen