Ein Mädchen hält sich zwei Eier vor das Gesicht (Bild: Unsplash)
Lesezeit ca. 2 Minuten

Umweltfreundliche Ostern

Ostereier, Schokohasen, Rührei mit Speck und Osterlamm gehören für viele Familien fest zu Ostern. Leider ist das für die Natur nicht sehr schonend. Wir zeigen dir, wie du Ostern umweltfreundlich und fair feiern kannst. Und das, ohne den Spaß zu verlieren.

Wichtigste Fakten
  • Schokoeier und Osterhasen: Worauf du beim Kauf achten solltest
  • Rezepte: Regenwald-freundlicher Osterschmaus
  • Im Test: Osterfrühstück mit Ei- und Speck-Ersatz

Tipp 1: Palmölfreie Osterhasen

Palmöl ist ziemlich günstig. Und es macht Schokolade cremig. Deswegen ist es in vielen Süßigkeiten. Zum Beispiel in Schokoladenhasen oder Ostereiern. Palmöl wird aus Ölpalmen gewonnen. Diese wachsen im feucht-warmen tropischen Klima. Dort, wo auch Regenwaldriesen stehen. Um Ölpalmen Platz zu machen, wird der Regenwald abgeholzt. Oft illegal. 

Willst du dem Regenwald helfen? Dann kaufe keine Ostersüßigkeiten mit Palmöl. In unserem Osterhasen-Check zeigen wir, welche Produkte regenwald-freundlich sind:

Tipp 2: veganes Rührei mit "Speck"

Ein Teller mir veganem Speck und veganem Rührei zu Ostern

Eine wirkliche Frühstücks-Alternative, die uns überrascht hat: Dein veganes Ei für Rührei oder Omelette. Mit oberleckerem "Räucher-Speck"; der easy in 10 Minuten selber gemacht ist – und sogar im Kühlschrank 5 Tage knusprig bleit. Wenn er nicht vorher aufgegessen ist.

Hier sind einige Beispiele für pflanzliche Rührei-Alternativen:

Rezept veganer "Speck"

So viel Zeit brauchst du: 10 Minuten + Backzeit | Schwierigkeit: mittel

Zutaten für 10 Streifen „Speck":
5 Blätter Reispapier (gibt es im großen Supermarkt oder Asia-Markt)
2 EL Sonnenblumenöl
3 EL Sojasauce
1 EL Ahornsirup
2 TL Tomatenmark
1 TL Senf (mittelscharf)
½ TL Liquid Smoke („Flüssiger Rauch" – ist in großen Supermärkten erhältlich)*, Alternativ: Rauchsalz
½ TL Knoblauchpulver
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
1 grobe Prise Salz

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten außer den Reisblättern in eine Schüssel geben und verrühren. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze voheizen.
Reispapier-Streifen werden in Wasser getaucht und dann auf ein Backblech gelegt für veganen Speck
  1. Schneide die Reispapierblätter in Streifen. Fülle etwas kaltes Wasser in eine kleine Schüssel. Tauche die Streifen in das Wasser und lege jeweils zwei Streifen übereinander auf das Backblech.
  2. Jetzt bepinselst du die Reispapier-Doppelstreifen mit deiner Gewürzmischung (Achtung, nicht zu dick).
Reispapier-Streifen werden mit Marinade bestrichen für veganen Speck
  1. Backe die Reispapierstreifen für etwa 8–10 Minuten auf der mittleren Schiene deines Backofens. Wenn sie knusprig aussehen, nimm sie aus dem Ofen und lasse sie abkühlen, bis sie lauwarm sind.
  2. Iss deinen veganen Speck pur oder zu deinem (veganen) Rührei. Guten Appetit!
*Liquid Smoke ist Rauch in flüssiger Form und wird im Herstellungsprozess aus dem Verbrennen von Holz gewonnen. Das Zugeben von Liquid Smoke verleiht Lebensmitteln einen rauchigen Geschmack, ohne die Lebensmittel vorher geräuchert zu haben.

Tipp 3: Unsere Regenwald-freundlichen Rezepte zum Osterfest

Fisch an Karfretag und zu Ostern ein Osterlamm: Das gehört für viele zur Tradition. Für die traditionellen Gerichte gibt es aber inzwischen richtig gute vegetarische Alternativen. Und wenn es doch Fisch oder Fleisch sein muss: Achte auf die Herkunft.

Steckt da Regenwald im Fleisch?

Rinder, Schweine und Hühner in deutschen Tierfabriken werden mit Soja-Schrot gefüttert. Das kommt hauptsächlich aus Brasilien. Die Amazonas-Regenwälder werden für Soja-Plantagen gerodet oder abgebrannt. Und auch der Cerrado , die artenreichste Savanne der Erde. Dagegen kannst du etwas tun: Anstatt einem Osterbraten unser fleischfreies Osterrezept ("echt falscher Hase") ausprobieren.  Du findest es am Ende dieses grünen Kastens.

Das Leid der Osterlämmer

Früher wurden die Lämmer im Frühling geboren – wohl deshalb nennen wir sie auch Osterlämmer. Inzwischen aber kommen die meisten Lämmer schon im Winter zur Welt. Auf einer Wiese werden viele von ihnen aber niemals herumspringen können. Sie werden im warmen Stall gehalten und bekommen neben der Muttermilch auch Kraftfutter. So wachsen sie schnell heran und erreichen schon nach wenigen Monaten das „Schlachtgewicht“. „Wir gehen davon aus, dass zu Ostern vermehrt junge Lämmer geschlachtet werden“, sagt Dr. Anna Szczepanek vom Deutschen Tierschutzbund. Genaue Zahlen gäbe es dazu allerdings nicht. Denn die werden nicht offiziell erfasst.

Ganz sicher geht es nicht allen Lämmern so – aber wir haben die Wahl. Und können uns für ein ganz anderes Osterlamm entscheiden – mit unserem Rezept:

Rezept: Osterlamm
 

ein gebackenes süßes Osterlamm für ein Rezept

So viel Zeit brauchst du: 15 Minuten | Schwierigkeit: einfach

Zutaten für ein Osterlamm:
2 Eigelb
2 Eiweiß
120 g Butter oder Margarine
110 g Puderzucker
1 Packung Vanillezucker
1 Prise Salz
100 g Mehl
60 g gemahlene Mandeln
1/2 TL Backpulver

Zubereitung:

  1. Das Eiweiß mit etwa 50 g des Zuckers steif schlagen, bis sich Spitzen bilden. Das geht am besten in einem sauberen, hohen Rührbecher.
  2. Das Eigelb zuerst mit weiteren 50 g Zucker, der Butter oder Margarine, dem Vanillezucker und Salz schaumig schlagen. Das Backpulver mit den Mandeln und dem Mehl dazu rühren. Erst dann den Einschnee vorsichtig mit einem Löffel unterheben, damit der Teig schön fluffig bleibt.
  3. Den Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Backform fetten und den Teig in die Form geben. Den Kuchen auf dem untersten Rost 30–45 Minuten backen (wenn du ein Holzstäbchen in den Teig steckst, kannst du prüfen, ob der Kuchen fertig ist: Bleibt Teig daran kleben, ist der Kuchen innen noch nicht durch).
  4. Den abgekühlten Kuchen mit dem restlichen Puderzucker bestäuben.

Rezept "echt falscher Hase"
 

FOto von vegetarischem falschen Hasen, ein Rezept(Bild: istock/mirrorimagearts)

So viel Zeit brauchst du: 50 Minuten + Backzeit | Schwierigkeit: mittel

Zutaten für 4 Portionen:
100 g Rote Linsen 
200 ml Gemüsebrühe
5 Bio-Eier
200 g Kartoffeln
2 Zwiebeln
1 Knoblauchzehe
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Karottenbund mit Grün
100 g gehackte Haselnüsse
1 EL Rapsöl
2 EL Mehl
Gewürze: Muskat, Salz und Pfeffer
1/2 EL Zucker
25 g Butter
150 g Erbsen (TK)
Schale von 1 Bio-Zitrone

Zubereitung:

  1. Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. Die Linsen waschen und 10-12 Minuten in der Gemüsebrühe garen. Sie dürfen nicht zu doll blubbern beim Kochen, weil sie dann zerfallen. 3 der Eier hart kochen (etwa 7-8 Minuten) und pellen.
  2. Kartoffeln schälen und mit einer Reibe grob reiben, danach gut ausdrücken. Das geht zum Beispiel mit einem Küchentuch. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken. Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in feine Ringe schneiden. Eine der Karotten schälen und fein würfeln.
  3. Das Öl erhitzen und die Zwiebeln, Möhre und Knoblauch darin kurz anbraten. Nun alles mit den Linsen, Kartoffeln, Frühlingszwiebeln sowie Haselnüssen in eine Schüssel füllen. Mehl und 2 Eier zugeben und gut vermischen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Masse zur Hälfte in eine gefettete Kastenform füllen, die 3 hart gekochten Eier in die Mitte reinlegen, mit der restlichen Masse bedecken, vorsichtig festdrücken und etwa 60 Minuten backen.
  4. In der Zwischenzeit die Karotten mit Grün schälen und etwa 1 cm vom Grün stehen lassen. Nun die Karotten halbieren.
  5. Butter und Zucker in einem großen Topf erhitzen, Möhren ca. 3 Minuten dünsten, 100 ml Wasser zufügen und zugedeckt 15 Minuten weiterdünsten. Nach 10 Minuten die Erbsen und die Zitronenschale zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Gemüse mit dem falschen Hasen servieren.

Guten Appetit!

Letzte Aktualisierung: 7. April 2022
4 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen