Gruppenfoto mit dem Team von Abenteuer Regenwald, Steffi Lemke und 9 beteilgiten Schülerinnen und Schülern Abenteuer Regenwald e.V. besucht mit Schulkindern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Bild: © BMUV/Sascha Hilgers) Kathrin Grau und Finn Petersen übergeben Steffi Lemke den Stapel von 350 gemalten Bildern Abenteuer Regenwald e.V. besucht mit Schulkindern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Bild: © BMUV/Sascha Hilgers) Zwi Kinder übergeben Steffi Lemke ihr gemaltes Regenwald-Bild Abenteuer Regenwald e.V. besucht mit Schulkindern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Bild: © BMUV/Sascha Hilgers) Lea erklärt Steffi Lemke ihr gemaltes Bild Abenteuer Regenwald e.V. besucht mit Schulkindern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Bild: © BMUV/Sascha Hilgers) Logo von Abenteuer Regenwald Abenteuer Regenwald e.V. besucht mit Schulkindern das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, nukleare Sicherheit und Verbraucherschutz (Bild: © BMUV/Sascha Hilgers)
8. Juli 2022 - Lesezeit ca. 2 Minuten

Berliner Schulkinder übergeben Ministerin Steffi Lemke ihre Regenwald-Bilder

Am 6. Juli überreichten Kinder und Jugendliche zusammen mit dem Verein Abenteuer Regenwald 350 Bilder an Bundesumweltministerin Steffi Lemke. Sie entstanden im Rahmen eines Kreativ-Wettbewerbs auf der Schülerwebsite des Vereins. Wir wollen die Politiker aufrütteln, hieß es dort. Damit sie sich mehr für den Schutz der Regenwälder einsetzen. Die Ministerin zeigte sich begeistert von der großen Resonanz und den eindrucksvollen Bildern der jungen Künstlerinnen und Künstler.

„Ich bin für euer Engagement und eure Initiative dankbar“, sagte Bundesumweltministerin Steffi Lemke dem Team von Abenteuer Regenwald, das ihr den großen Karton mit 350 Regenwald-Bildern überreichte. „Weil ich glaube, dass es wahnsinnig wichtig ist, über solche Themen zu schreiben und den Kindern und Jugendlichen die Zusammenhänge nahezubringen.“ Die Ministerin bezog sich damit auf die Auswirkungen unseres Konsums und Verhaltens auf die Natur.

Neun 13-Jährige Berliner Schülerinnen und ihre Lehrerin waren mit ihren Bildern und einer Menge wichtiger Fragen zum Regenwaldschutz ins Ministerium gekommen - auch aus Hamburg war ein Schüler dabei. „Ich bedanke mich bei allen Künstlerinnen und Künstlern, die sich an diesem Wettbewerb beteiligt haben, sagte Steffi Lemke.

Die Kinder erklärten der Ministerin ihre Bilder und fanden Zeit, einige Fragen zu stellen.

Leonora wollte zum Beispiel wissen, welche Alternativen es zum Soja-Anbau für die Viehfütterung gibt. Schließlich wird für Soja viel Regenwald abgeholzt. Alle waren sich einig, dass es am sinnvollsten ist, weniger tierische Produkte, weniger Fleisch zu essen.

Am Ende des Treffens ist klar: Wir alle können durch den Einsatz für den Schutz des Regenwaldes und der Umwelt etwas bewegen! Indem wir immer wieder drängeln, unser Konsumverhalten entsprechend ändern und Dinge hinterfragen, zeigen wir Politik und Wirtschaft, dass wir so nicht weitermachen können – und wollen.

Die Gewinnerbilder aus dem Kreativ-Wettbewerb von Abenteuer Regenwald werden am „Tag der offenen Tür" im Bundesumweltministerium am 17. und 18. August 2022 gezeigt.

1 Bewertungen

Diesen Artikel kommentieren

Wenn Du Fragen zu dieser Seite hast, schreib uns an info@abenteuer-regenwald.de.

Formular wird geladen

Fragen an uns?

Du hast eine Frage, die hier nicht beantwortet wurde? Dann schick Christiane eine E-Mail an:

info@abenteuer-regenwald.de